Resümee

Hallo Freunde,
ich sitze mal wieder in meinem Lieblingsrestaurant und überbrücke die Zeit bis zum Check in.


Seit gestern Abend hat es nicht mehr aufgehört zu regnen. Das war so typisch für diesen Urlaub. Ich musste im Regen das Zelt abbauen. Das war so nicht geplant. Der totale Streß sag ich Euch. Irgendwann fühlt sich alles nass an. Ich habe noch mal den Tank voll gemacht. Danach wollte ich einen Ort ansteuern, wo ich die letzten Stunden halbwegs komfortabel verbringen kann. Etwa 5 km vor der Fähre, bin ich in diesem MC Donald gestrandet. Aber richtig warm ist es hier auch nicht. Jedenfalls werden die Sachen und Handschuhe hier nicht mehr trocken. Die letzte Pfunde habe ich in einen warmen Kakao investiert. Ich denke, dass es beim Check in wahrscheinlich keinen trockenen Unterstand gibt. Das kann dann im Regen besonders lustig werden.

Auf der Fähre bin ich mit Bernd und Susanne verabredet. Auf ein Wiedersehen freue ich mich besonders. Sie werden viel zu berichten haben, da sie mehr gefahren sind als ich.

Für mich heißt es bald, die nassen Sachen anziehen und den letzten Ritt bis zur Fähre zu machen. Ich werde aber jetzt gleich offline gehen. Ich will nicht schon wieder zu den wahnsinnigen Preisen für mobile Datenverbindung auf dem Schiff abgezockt werden.


Zwei Wochen Schottland haben deutliche Spuren bei mir hinterlassen. Auf dem Schiff versuche ich dann, mich zu relaxen und einen Teil der Sachen zu trocknen.

Over and out...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kiste statt Tasche

Het Dijkje - Camping

Planung der Tour Schottland 2019